Wer wird ergotherapeutisch behandelt?

Menschen jeden Alters mit Störungen der:

 

+Ausdauer und Belastungsfähigkeit

+Psychischen, emotionalen und sozialen Fähigkeiten

+Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit

+Grob- und Feinmotorik

+Koordination

+Wahrnehmung

+Sensomotorik

+Sensibilität

+Hirnleistung

 

Menschen jeden Alters mit Erkrankungen aus den medizinischen Fachbereichen:

 

+Pädiatrie 

+Geriatrie 

+Orthopädie 

+Neurologie

+Psychiatrie 

+Rheumatologie 

+Traumatologie


Der Haus- und/ oder Facharzt veranlasst die ambulante Ergotherapie und stellt die Verordnung aus. Die Leistungen werden für alle Patienten mit den gesetzlichen und privaten Krankenkassen abgerechnet.